Wölfe bieten Spitzenreiter die Stirn

Wölfe bieten Spitzenreiter die Stirn

SV 1926 Wolfenhausen Informationen zur 1. Mannschaft 07.10.2019

Engagierter Auftritt bringt keine Wende in Negativserie

SV 1926 Wolfenhausen - OSV Limburg 0:4 (0:2)

Mit der wahrscheinlich ältesten Startelf der Saison schickte Trainer Swen Haimerl seine Mannschaft gegen den Spitzenreiter auf das Feld. Die Rollen waren klar verteilt aber Paroli boten unsere Wölfe den Gästen allemal. In der 13. Minute ging der OSV allerdings mit einem Sonntagsschuss aus der Distanz in Führung. Unser frisch verheirateter Keeper Ferdi Loskamm war bei diesem Distanzschuss machtlos. Auf den Führungstreffer folgte eine Phase mit hohem Ballbesitz für die Gäste - allerdings hielt unser Team mit engagiertem Kampf dagegen. Es wurde kein Zweikampf gescheut und, auf dem sehr nassen Geläuf, für einander geackert. In der 39. Minute traf erneut der OSV durch Ali Simsek zum 0:2. Die Wölfe gaben sich trotz Rückstand nicht auf, und hatten direkt vor und nach der Halbzeit, in der 44. Minute als auch in der 48. Minute zwei riesen Chancen durch Jannik Kleiber zum Anschluss und Ausgleich. Wie es im Fußball dann manchmal so ist: "Stehst du hinten hast du Pech am Schuh, stehst du vorne eben Glück", und genau nach diesem Motto erhöhte Limburg auf 0:3. Unschöne Szenen: Nach Beleidigung des Gegenspieler wurde ein Gästeakteur vorzeitig mit Rot zum duschen geschickt. Auf unserer Seite zog Tibor Butzkies kurz darauf das zweite Foul, und wurde mit Gelb-Rot vom Feld verwiesen. Kurz vor Ende kam der OSV dann noch zum vierten Treffer des Tages.


Ich bin mit der Einstellung meines Teams absolut zufrieden, es war unser allerletztes Aufgebot und ich möchte mich an dieser Stelle ebenfalls nochmal bei den aushelfenden AH Spielern ausdrücklich bedanken. Wir haben dagegengehalten und es dem Spitzenreiter so schwer als möglich gemacht. Wer weiß, wie es ausgegangen wäre wenn wir unsere Chancen vor und nach der Halbzeit genutzt hätten“, so SVW Trainer Swen Haimerl.

Fazit: Ein insgesamt faires Spiel mit verdientem Sieg der Gäste. Das Ergebnis ist mit 0:4 um ein bis zwei Tore höher ausgefallen, als es der Spielverlauf hergegeben hätte.

Tore: (13') 0:1 Muhammad Ali Simsek, (39', 49') 2:0, 3:0 Ali Simsek, (84') 4:0 Mehmet Kesgin

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.