Wölfe zu Gast bei den Fröschen aus Linter

Wölfe zu Gast bei den Fröschen aus Linter

Der Verein SV 1926 Wolfenhausen ... 30.09.2019

Erste verliert knapp - Zweite muss sich klar geschlagen geben

Bei Wind, Nieselregen und kühlen Temperaturen - die zwei Gastauftritte unseres SVW bei den Fröschen in Linter waren nicht von Erfolg gekrönt. Mehr als ein Dutzend Ausfälle musste der SV Wolfenhausen durch Verletzung, Krankheit oder Urlaub verkraften, und so spielte unter Flagge der Spielgemeinschaft, mit einer Ausnahme, lediglich der RSV Weyer.

 

TUS Linter - SV 1926 Wolfenhausen 1:0 (1:0)

Der SV Wolfenhausen hatte trotz ersatzgeschwächter Mannschaft viel vor. Mit dem TUS Linter hatte man einen Gegner bei dem das Ergebnis nicht schon vor Anpfiff klar stand. Die Favoritenrolle war dennoch auf Seiten des A-Liga Absteigers aus der vergangenen Saison.

Kämpferisch gut eingestellt und mit dem klaren Willen etwas zählbares aus Linter mit nach Wolfenhausen nehmen zu wollen ging es also in die erste Halbzeit. Hier dominierte der TUS Linter den Ballbesitz, kam jedoch nicht zwingend zu hundertprozentigen Chancen. Nach einem SVW Angriff führte schließlich ein schnell gespielter Konter zum Führungstor der Frösche in der 34. Minute - unser, an diesem Tag gut parierende Keeper, Julian Heinz war hier machtlos. Mit einer Chancenbilanz von 3:3 ging es anschließend in die Pause.

Mit Wiederanpfiff war das Spiel geprägt von hart geführten Zweikämpfen und wenig Torchancen auf beiden Seiten. Wenig verwunderlich endete das Spiel 1:0 für den TUS Linter. Ein am Ende verdienter Heimsieg für die Blau-Weißen. Für den SV Wolfenhausen hat es an diesem Tag nicht für Zählbares gereicht. Zwar war der Wille und die richtige Einstellung vorhanden - gänzlich kann dies jedoch nicht die aktuell immer noch fehlende Qualität in den fußballerischen Kategorien, vornehmlich das Herausspielen von Chancen, wettmachen. Insgesamt ein hartes, aber fair geführtes Spiel auf beiden Seiten, welches durch den Unparteiischen gut geführt wurde. Namentlich zu erwähnen bleibt der Wolfenhäuser Tibor Butzkies, welcher ein gutes Spiel macht. Butzkies ist ein gutes Beispiel für den positiven Einfluss von dizipliniertem Training und gesunder Ernährung auf die sportlichen Leistungen. Weiter so.

Tore: 35’ (1:0) Marc Sattler

 

TUS Linter II - SG Wolfenhausen II / Weyer III 7:2 (2:1)

Mit Ausnahme unseres Keepers Keven Hartmann kann für dieses Spiel der SV Wolfenhausen aus der SG gestrichen werden. Auf dem Feld standen an diesem Sonntag lediglich Spieler des RSV Weyer. Aufgrund der aktuellen personellen Situation war man nicht nur gezwungen alle Wolfenhäuser Feldspieler in die erste Mannschaft zu schieben, sondern auch das Norwegermodell anzumelden. Bei 9 gegen 9 und ohne Auswechselmöglichkeit ging es also darum 90 Minuten Gas zu geben.

Halbzeit eins war von den Spielanteilen ausgeglichen, auch hier war die SG kämpferisch gut unterwegs und die Einstellung stimmte. Dennoch musste SVW Keeper Hartmann bereits nach 11 Minuten, nach einem Elfmeter, das erste mal hinter sich greifen. Der SG schien der frühe Rückschlag nichts auszumachen und steigerte die Leistung. In Minute 38 dann der verdiente Ausgleich: Kevin Raudis tankt sich auf der Außenbahn durch, geht in den Sechzehner und wird regelwidrig vom Ball getrennt. Raudis, der insgesamt ein gutes Spiel macht, verwandelt den fälligen Elfmeter sicher. Noch in Halbzeit eins, kurz vor dem Halbzeitpfiff, gelingt den Fröschen aus Linter die erneute Führung.

Die ersten zwanzig Minuten in Halbzeit zwei war Linter stärker aus der Kabine gekommen und so markierten sie Treffer drei und vier bis zur 70. Minute. Linter Spieler David Mantai besorgte den ersten von zwei Hattricks in diesem Spiel. Nach dem Anschlusstreffer durch David Lich zum 4:2, gelang dem früh eingewechselte Ismail Mohamed Ali mit seinen Treffern zum 5-, 6- und 7:2 ein lupenreiner Hattrick. Der Endstand mit 7:2 erscheint aus unserer Sicht etwas zu hoch auch wenn man in Halbzeit zwei spürbar abbaute.

Tore: 11’ (1:0) Kevin Lueckhof, 38’ (1:1) Kevin Raudis, 43’, 53’, 66’, (4:1) David Mantai, 74’ (4:2) Daniel Lich, 76’, 78’, 88’ (7:2) Ismail Mohamed Ali

 

Am Donnerstag wartet mit dem FC Rubin Limburg-Weilburg ein Gegner aus der Top 5 - sowohl bei Mannschaft 1 als auch Mannschaft 2. Der SV Wolfenhausen freut sich Sie am Tag der Deutschen Einheit auf dem Wolfenhäuser Sportplatz zu begrüßen. Anpfiff der SG ist um 13:00 Uhr, unsere Erste spielt im Anschluss um 15:00 Uhr.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.